Aktuelles Fußball Herren

Hier finden Sie aktuelle Infos unserer Fußball Herren.

Rückschlag für Ost

Am 8. Spieltag der Saison gibt es den ersten Dämpfer für die Mannschaft von Ost.

In einer von beiden Mannschaften stark umkämpften Anfangsphase war es Leinfelden mit dem Quäntchen mehr Glück. In der 21. Minute ging die Mannschaft von den Fildern durch einen Treffer von Manni Singh mit 1:0 in Führung. Ost konnte den Rückstand noch gar nicht verdauen, da stand es plötzlich 2:0. Nach einem Eckball war es Marko Aralica, welcher die Führung ausbauen konnte (26.). Ost hatte zwar auch seine Chancen in der ersten Halbzeit, doch Leinfelden war in den entscheidenden Momenten Glücklicher. Kurz vor der Halbzeit hatten Leinfelden auch noch die Chance auf das 3:0, doch Torhüter Abdullah Bakir rettete auf der Linie.
In der Halbzeit schien Trainer Memik Erdogan aber die richtigen Worte gefunden zuhaben. Kurz nach Wiederanpfiff war Spiridon Katsiulas, welcher per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. (48.). Leinfelden leis sich davon aber erst einmal nicht beirren und wieder rettete Abdullah Bakir auf der Linie (52.) in der 57. Minute gab es dann die Riesenchance auf den Ausgleich, nachdem es einen Foulelfmeter für Ost gab. Doch Mehdi Diab scheiterte vom Punkt. Wenig später hatet Ost aber erneut die Gelegenheit und Wael Hammoud verwandelte diesmal aus Elfmetern zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich (65.). Ost hatte das Momentum auf seiner Seite, doch statt Profit daraus zu ziehen schwächte sich die Mannschaft selbst. Nach einer roten Karte für Dogan Aksu spielte Ost nur noch zu 10. (78.). Aber auch Leinfelden dezimierte sich nach und nach einer Gelb-Roten Karten gegen Manni Singh war das Spiel wieder ausgeglichen. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende, denn Leinfelden erzielte in der Nachspielzeit noch das 3:2 durch David Klopfer (94.).
Für Ost heißt es jetzt Kopf hoch, Fehler analysieren und mit Vollgas auf den nächsten Spieltag hinzuarbeiten.

(Dominik Hopf)

Die Ostler versuchten von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen. Dies misslang, denn Botnang ging nach einem Fehlpass von Feulner in der 9. Minute, mit einem Schuss aus 16 Metern, durch Schweizer mit 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte Ost den Ausgleich durch einen Hand-Elfmeter. Nach einer schönen Einzelleistung von Raspudic verwandelte Fichte den Elfer zum 1:1 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften ihre Torchancen, doch es blieb beim 1:1.

Nach einer kämpferischen Glanzleistung und einem 3:3 beim TSV Miedelsbach, haben die Alten Herren der Spvgg. Stuttgart-Ost doch noch die Klasse halten können.
Wie bereits häufig in dieser Saison musste die Mannschaft am Samstag, 18.07., trotz großem Kader, nahezu ohne Ersatzspieler bei über 30 Grad beim Tabellendritten der Kreisliga A antreten. Nachdem sich die Heimmannschaft noch Chancen auf den Aufstieg ausgerechnet hatte, die Ost-Mannschaft zu Beginn nur mit 11 Mann vor Ort waren, begannen die Platzherren auch recht stürmisch die Partie. Bereits nach 5 Minuten erzielte der TSV Miedelsbach durch einen 30-Meter-Schuss das 1:0. Jens, der für den verhinderten Torhüter Dedde im Tor stand, sah zwar unglücklich aus, war aber letztendlich machtlos. Bereits kurze Zeit später erhöhte der TSV Miedelsbach auf 2:0. In der 20. Minute dann die erste nennenswerte Chance für die Spvgg.. Nach schönem Zuspiel von Patsche, wurde Ufuk vom Miedelsbacher Keeper im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß konnte Patsche leider nicht verwandeln.
Nachdem im Anschluss auch noch das 3:0 fiel, schien die Partie endgültig gelaufen. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Ufuk mit einem Rückkopfballtor doch noch auf 3:1. Da inzwischen auch Zeljko am Sportplatz eingetroffen war, konnte die Aufholjagd beginnen. Der kurzfristig entstandene Luxus eines Auswechselspielers, hatte leider nur kurz Bestand. Ali musste das Spielfeld aufgrund muskulärer Probleme verlassen, so dass die Ost-Mannschaft weiterhin nicht auswechseln konnte. Nach der Pause ergab sich trotzdem ein komplett anderes Bild. Ost drückte auf den Anschlusstreffer und war auch schon in der 50. Minute erfolgreich. Einen von Zeljko getretenen Freistoß, verlängerte ein TSV Spieler ins eigene Gehäuse. In der 55 Minute kam dann die Sternstunde von Patsche. Aus ca. 20 Metern hämmerte er den Ball in den gegnerischen Torwinkel. Trotz einer Großchance des mittlerweile im Sturm befindlichen Jens in der 70. Minute, blieb es beim 3:3. Da die beiden hinter Ost platzierten Mannschaften an diesem Wochenende punktlos blieben, bedeutet dieser Punkt nach unglaublicher Aufholjagd-KLASSENERHALT!!!!!!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!