Das Spiel stand unter keinem guten Vorzeichen. Aufgrund Verletzungen, Krankmeldungen, lang gebuchten Urlaubsreisen und anderweitigen Absagen, war man letztendlich froh mit einem Kader von elf Frauen zu dem, so wichtigen, Spiel gegen einen direkten Tabellennachbarn nach Munderkingen zu fahren. Die Mannschaft von der Spvgg Stuttgart Ost, begann von Anfang an hochmotiviert, druckvoll und übernahm ab der ersten Minute sofort das Zepter in dieser Partie. Die Abwehr sorgte dafür, das Torfrau Gina Krimmel bei der Kälte so gut wie nichts zu tun hatte. Die Offensivspielerinnen der Ostler zeigten im Mittelfeld deutlich mehr Präsenz als Munderkingen. So kam es das man immer wieder in Überzahl Richtung Tor des Gegners marschierte, leider aber den letzten Pass nicht an den Mitspieler brachte oder ein Bein der Gastgeber im letzten Moment klären konnte. Dann musste eben ein Standard herhalten. Kathrin Mowlai verwandelte eine Ecke direkt in der 42. Spielminute und mit einer 1-0 Führung ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit zogen sich die Ostler etwas zurück und überließen dem Gegner den Ball und spielten auf Konter. Der Gastgeber hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz strahlte aber nach vorne hin kaum bis keine Gefahr aus. In der 60. Minute spielte man einen Konter fein zu Ende, Hannah Gerhke mit einem klasse Pass in die Schnittstelle auf Julia Pissarek die frei durch gewesen wäre, doch der Schiedsrichter- der das Spiel ansonsten gut leitete- entschied fälschlicherweise auf Abseits. Chiara Rüdt und Melanie Schwarz verbuchten immer wieder Balleroberungen, doch die daraus resultierenden Konter wurden wie in der ersten Hälfte nicht zu Ende gespielt. Nach einer Ecke kam Pissarek noch einmal zum Abschluss doch ihre Direktabnahme landete in den Wolken. Dann war auch schon Schluss. Die Ostlerinnen nehmen die drei Punkte, durch eine geschlossene, starke kämpferische Leistung, hochverdient mit nach Hause.
Wir möchten Chiara Rüdt noch einmal für ihre Zeit bei uns danken, sie muß uns leider aus beruflichen Gründen verlassen. Wir wünschen ihr für Ihre Zukunft alles Gute.