Zu spätes Aufbäumen der Gastgeber. Den Tabellenzweiten zu Gast starteten die Frauen der SpVgg Stuttgart-Ost zurückhaltend in diesen Spieltag. Schon in der 13. Spielminute fiel somit auch der erste Treffer der Partie. Ein nur schwacher Schuss des TSV landete im Netz von Gina Krimmel. Bestärkt durch die frühe Führung machte Tettnang weiterhin Druck nach vorne. Ost aber hielt gut dagegen wobei beide Teams spielerische Unsicherheiten aufzeigten. Trotzdem waren die Gäste in der Anfangsphase das stärkere Team.

In der 40. Minute erhöhten die Frauen vom Bodensee dann durch einen Sonntagsschuss aus 40 Meter Entfernung unhaltbar für die Stuttgarter Torfrau zum 0:2. Mit einer verdienten Führung für die Tettnangerinnen ging es somit in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff konnte Gina Krimmel einen Alleingang der Gäste parieren und verhinderte so die frühe Entscheidung. Ermutigt spielten die Frauen von der Ebene offensiver und gewannen durch häufige Ballwechsel in den eigenen Reihen an Sicherheit. Nun erspielten sich auch die Gastgeberinnen Chancen. Diese wurden allerdings ungenutzt liegengelassen. Den Schlusspunkt setzte dann der TSV in der 71. Minute. Ein Querpass vor dem Tor musste nur noch eingeschoben werden und sorgte so für den 0:3 Endstand dieser Muttertagspartie. Zu lange brauchten die Ostlerinnen um in diese Partie zu finden. Tettnang machte sich dies zu Nutze und konnte durch kontinuierliche Leistung einen klaren Sieg einfahren.