Spielberichte Frauen

Oberliga Baden-Württemberg

Die Ostlerinnen haben souverän ihr Auswärtsspiel in Wendlingen mit 3:0 gewonnen und den Punkteabstand auf die Konkurrenz gewahrt.
Hochsommerliche Temperaturen und ein stumpfer Rasenplatz sind nicht unbedingt die besten Zutaten für ein ansehnliches und temporeiches Fußballspiel. So entwickelte sich eine Partie, in der Ost dem Gastgeber zwar keinen einzigen Torschuss in 90 Minuten zuließ, selbst jedoch viele Angriffe zu hektisch und unüberlegt abschloss.
Eine schöne Kombination über den linken Flügel führte in der 18. Minute zum 1:0 durch Lena Lindig. Nachdem weitere klare Torchancen vergeben wurden, erhöhte Franka Zimmerer in der 64. Minute, nach schöner Vorarbeit durch Anna-Celina Schmid, auf 2:0. Nach einer Ecke von Daniela Wertenauer sorgte Catharina Schwägler mit ihrem Kopfballtor zum 3:0 für den Schlusspunkt.
Drei Spieltage vor Schluss steht das Team weiterhin an der Tabellenspitze und blickt motiviert dem Saisonendspurt entgegen.

Der erwartet schwere und unangenehme Gegner war der SV Granheim. Die im Abstiegskampf steckende Mannschaft wehrte sich mit allem was sie zu bieten hatte. So kam Ost nicht ins Spiel, hatte zwar mehr Ballbesitz, auch mehr Torchancen, aber es dauerte bis zur 36. Minute ehe Catharina Schwägler eine Hereingabe über die Torfrau der Gastgeber ins lange Eck lupfte. Bis zur Halbzeit änderte sich trotzdem nichts am Spiel der Ostlerinnen. Die Halbzeitansprache von Trainer Filipovic war heftig und brachte den gewünschten Erfolg. Ost konnte nun auch spielerisch besser überzeugen und war auch klar überlegen. In der 72. Min.ute erzielte Sophie Schwägler das 2:0. Damit wäre eigentlich alles erledigt gewesen, wenn Ost nicht wieder kurz vor Schluss einen Aussetzer gehabt hätte. Den fälligen Elfmeter konnte Torfrau Gina Krimmel allerdings abwehren. So blieb es beim 2:0 für Stuttgart-Ost.

Die nächsten Spiele gegen Wendlingen, Musbach, Heidenheim und Eutingen werden ähnlich unangenehm und darauf sollte sich das Team schon mal einstellen. So ein Patzer, kurz vor Schluss, kann auch mal eine Niederlage bedeuten.

Ein Spitzenspiel jagt das nächste. Diesmal war Jungingen zu Gast auf der Ebene. Die wollten den Anschluss an die Spitze wahren. Allerdings übernahm Ost sofort die Initiative und drückte den Gast in die eigene Hälfte doch dauerte es bis zur 30.Min. ehe Ost das 1:0 durch Antonia Eckhardt gelang. Schon zwei Minuten später gelang Catharina Schwägler per Strafstoß das 2:0. Nach einem schönen Spielzug hatte Lena Lindig die Chance das Spiel in der 44.Min. vorzuentscheiden, doch sie zielte etwas zu genau und traf so nur den Pfosten.
Aber gleich nach Halbzeit fiel das 3:0 durch einen scharfen Schuss von der rechten Seite, abgefeuert von Patricia Fuchs. Damit war der Bann gebrochen. Ost kombinierte sich weiter durch die Abwehrreihen Jungingens und legte das 4:0 durch Melanie Schwarz und das 5:0 durch Sallie Buhr nach.
Die Gäste kamen noch zu zwei Treffern die dem Leichtsinn der Ostlerinnen geschuldet sind.
Alles in allem ein hochverdienter Sieg der Heimmannschaft die damit auch wieder die Tabellenführung übernommen hat.
90 bzw. 95 Min. volle Konzentration sind aber Grundvoraussetzung um vorne dabei zu bleiben.